Freie Vereinigung der Meister öffentlicher Verkehrsbetriebe e.V.
Freie Vereinigung der Meisteröffentlicher Verkehrsbetriebe e.V.

Vereinssatzung

1. Name, Sitz und Zweck

 

§ 1 Die am 27.04.1919 gegründete Vereinigung trägt den Namen „Freie Vereinigung der Meister öffentlicher Verkehrsbetriebe e.V.“ (FVMöV).

           

       Die Vereinigung ist rechtsfähig durch Eintragung im Vereinsregister 

 

§ 2  Der Sitz der FVMöV e.V. ist Dortmund. Die Geschäftsstelle der Vereinigung ist der jeweilige Wohnsitz des 1. Vorsitzenden.

 

§ 3  Zweck der FVMöV e.V. ist:

 

  1. Die Mitglieder sollen durch Erfahrungsaustausch, Vorträge, Besichtigungen industrieller Werke, Anlagen usw. in ihrer beruflichen Weiterbildung gefördert werden.

 

  1.  Es ist anzustreben, die Meister der Verkehrsbetriebe einander näher zu bringen.

 

  1. Gemäß a) und b) werden Tagungen abgehalten. Die Hauptversammlung, in der über die abgelaufene Geschäftszeit Bericht zu erstatten ist, findet alle zwei Jahre, im ersten drittel des betreffenden Jahres, statt.

2. Mitgliedschaft

 

§ 4   a) Der Erwerb der Mitgliedschaft ist freiwillig.

 

        b) Mitglied der Vereinigung kann sein, wer folgende                  Kriterien erfüllt:

  Meisterbrief, Technikerprüfung oder vergleichbares, Führungskraft und/oder heraus gehobene Position mit Personal- und/oder Budgetverantwortung, eindeutig   technische Ausrichtung, sie/er in einem öffentlichen Verkehrsbetrieb tätig ist. Er/Sie in einem öffentlichen Verkehrsbetrieb oder in einem Betrieb, der aus einem          öffentlichen Verkehrsbetrieb hervorging, zum Zeitpunkt des Eintritts in die FVMöV e.V. tätig ist.

 

§ 5  a) Die Anmeldung zur Mitgliedschaft erfolgt schriftlich an den Vorstand.

       b) Durch die Unterschrift des Sprechers werden die Angaben nach § 4 auf dem Antragsformular bestätigt.

     c) Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand durch                   Mehrheitsbeschluss. Ein Rechtsanspruch auf                       Mitgliedschaft besteht nicht.

 

§ 6 Dem Mitglied wird ein Mitgliederverzeichnis ausgehändigt, welches seine Personalien, Mitgliedsnummer, diese Satzung und die Namen aller Mitglieder enthalten.

 

§ 7  a) Die Mitgliedschaft endet mit dem Tode, durch freiwilligen Austritt oder beim Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis des im § 4 c) genannten Betriebes.

       b)  Pensionäre können an Gesamttagungen bzw. Hauptversammlungen teilnehmen.

     c) Mitglieder, gegen deren Verhalten begründete                             Beanstandungen vorliegen, können auf                                    Vorstandsbeschluss ausgeschlossen werden.

     d) Mit dem Ausscheiden erlischt jeder Anspruch an                       die FVMöV e.V.

     e) Mitglieder, die sich um die FVMöV e.V. besonders verdient gemacht haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

f) Mitglieder, die sich durch ihre Vorstandsarbeit um die FVMöV e.V.  besonders verdient gemacht haben, können auch nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsverhältnis, weiter aktiv im Vorstand mitarbeiten, wenn sie durch die Hauptversammlung ordentlich in den Vorstand gewählt wurden bzw. werden.

 

§ 8  Gäste können mit Zustimmung des Vorstandes an Tagungen und Versammlungen teilnehmen; sie erhalten jedoch kein Stimmrecht.

3. Beiträge

 

§ 9 Beiträge und Aufnahmegebühren werden durch die Hauptversammlung festgelegt.

 

§10 Die Beitragszahlung erfolgt jährlich.

 

§11 Außerordentliche Beiträge können auf Vorschlag des Vorstandes durch Versammlungsbeschluss erhoben werden.

 

§12 Einnahmen und Ausgaben sind durch den Kassierer nachzuweisen.

 

§13 Nichtzahlung von Beiträgen zieht den Verlust der Mitgliedschaft nach sich.

4. Vorstand

 

§14 Der Vorstand besteht aus:

            dem ersten und zweiten Vorsitzenden

          dem ersten und zweiten Schriftführer 

          dem ersten und zweiten Kassierer       

          und sechs Beisitzern.

 

Sie werden auf der Hauptversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

 

Die Vereinigung wird durch den ersten und zweiten Vorsitzenden gerichtlich und außergerichtlich vertreten. Der erste und zweite Vorsitzende ist jeweils allein zur Vertretung der Vereinigung berechtigt.

 

Über Vorstandswahl und Vorstandssitzungen sind Niederschriften anzufertigen.

 

Die Hauptversammlung wählt ferner zwei Kassenprüfer für die Dauer von vier Jahren. Alle zwei Jahre scheidet ein Kassenprüfer aus, so dass sich die Amtszeit der Prüfer überschneidet.

 

§15    Die aufgeführten Ämter werden ehrenamtlich                      ausgeübt. Auslagen werden vergütet.

5. Mitgliederversammlungen

 

§16 Die Einberufung zu allen Mitgliederversammlungen                 erfolgt durch den Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen           schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung. Alle               Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit                   gefasst. Bei Stimmengleichheit ist ein Antrag abgelehnt.           Über die Beschlüsse ist ein Protokoll anzufertigen und             vom Schriftführer sowie dem die Versammlung                           leitenden Vorsitzenden zu unterschreiben.

6. Auflösung der Vereinigung

 

§17  Eine Auflösung der Vereinigung kann nur in einer                     Hauptversammlung durch zweidrittel                                           Mehrheitsbeschluss der Mitglieder bewirkt werden. In             Zweifelsfällen entscheidet die nachfolgende                                 Versammlung endgültig durch Stimmenmehrheit. Bei               Stimmengleichheit gibt die Stimme des                                         Versammlungsleiters den Ausschlag.

 

§18 Das bei der Auflösung vorhandene Vermögen der                        Vereinigung wird sozialen Zwecken zugeführt.

7. Beitragszahlungen

 

Beitragszahlungen sind auf unser Girokonto der Commerzbank,

          Nr. 1309079

          BLZ 440 400 37

          IBAN DE 90 4404 0037 0130 9079 00

          BIC COBADEFFXXX

 

Postanschrift: Postfach 500 108    D-44201 Dortmund

Geschäftsräume: Harkortstr. 87-89 D-44225 Dortmund

          Tel.: 0231 792229-0          Fax: 0231 792229-29

zu überweisen.

 

Gemäß Satzung erfolgt die Beitragszahlung jährlich. Der Betrag ist im ersten Halbjahr zu entrichten.

 

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird auf Antrag des Vorstandes durch die Mitglieder auf der Hauptversammlung festgelegt.

FREIE  VEREINIGUNG  DER  MEISTER

ÖFFENTLICHER  VERKEHRSBETRIEBE e.V.

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freie Vereinigung der Meister öffentlicher Verkehrsbetriebe e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.